Lebensgefahr! Pokémon Go

Seit vergangenem Mittwoch (13.07.16) ist auch hier in Deutschland das Online- und Handyspiel Pokemon Go verfügbar (in Amerika bereits seit dem 06.07.16).

pokemonGO01Es wird auf dem Handy als App installiert und greift einerseits online auf Spieldaten sowie via GPS auf den aktuellen Ort des Spielers zu. Damit wird es möglich, virtuelle Spielinformationen mit der Spielsituation in der realen Welt zu vermischen (augmented reality game). Es werden dabei virtuelle Ziele über den Bildschirm des Handys in die reale Welt projiziert, die der Spieler "fangen" muss. Dabei bewegt sich der Spieler auf Straßen und Plätzen sowie ggf. auch in abgelegenen Gebieten. (siehe: SZ, 17.07.16, Gefahr bei der Monstersuche: «Pokémon»-Spieler in Not, RP-Online, Pokémon Go – Alles was man wissen muss (aufgerufen 17.07.16) ).

Hier entsteht Gefahr für Leib und Leben, sowohl für den Spieler als auch für die umgebenden Verkehrsteilnehmer. So versunken im Spiel ist es sehr wahrscheinlich, dass es zu Unfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern kommt.

Bitte informieren Sie Eltern sowie Lehrkräfte, dass sie ihre Kinder und Schüler auf die Gefahren aufmerksam machen und ggf. Verhaltensmaßnahmen zusammen entwickeln!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.