OWAD – „One-Word-A-Day“

Starten Sie Ihr tägliches Englisch lernen mit Paul Smith’s One-Word-A-Day (OWAD) und das vollkommen kostenlos! An jedem Werktag erhalten Sie per E-Mail ein wichtiges englisches Wort oder eine englische Redewendung, die wir für Sie aus der internationalen Presse ausgewählt haben.

Hier geht’s zu OWAD!

BAYERN DIGITAL II

Bayern wird Leitregion für den digitalen Aufbruch

Mit der Strategie BAYERN DIGITALmacht die Bayerische Staatsregierung den Freistaat zur Leitregion für den digitalen Aufbruch. Ministerpräsident Seehofer: „Wir wollen, dass die Menschen in Bayern Gewinner des Fortschritts bleiben. Wir investieren in die Arbeitsplätze von morgen, eröffnen Chancen überall im Land und schaffen soziale Sicherheit für die kommenden Generationen. BAYERN DIGITAL steht für nachhaltiges Wachstum und höchste Lebensqualität im Freistaat.“

mehr …

BAYERN DIGITAL II – 05/17

Bericht aus der Kabinettssitzung

vom 30. Mai 2017

Kabinett beschließt 10-Punkte-Masterplan für Bayerns digitale Zukunft / Ministerpräsident Seehofer: „Mit dem Masterplan BAYERN DIGITAL II werden Bayern und seine Menschen Gewinner der digitalen Revolution“ / Neue Initiativen und Maßnahmen zu Kernthemen der Digitalisierung wie Gigabit-Infrastruktur, digitale Bildung, IT-Sicherheit und digitale Technologien und Anwendungen / Investitionsprogramm für fünf Jahre von 2018 bis 2022 mit rund drei Milliarden Euro und rund 2.000 neuen Stellen geplant

mehr …

Big Data – die Macht der Algorithmen

Big Data – die Macht der Algorithmen

3. – 5. Mai 2017

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen Fortbildungstagung für Seminarlehrkräfte in Grundfragen der Staatsbürgerlichen Bildung an Realschulen.

Auslandsaufenthalt

Folgender Inhalt ist aus dem Angebot von BR.de:

Schüleraustausch: Wenn das Auslandsjahr zum Albtraum wird
Rund 20.000 Kinder aus Deutschland besuchen jedes Jahr eine Schule im Ausland. Hauptziel sind die USA. Dort aber herrscht Gastfamilienmangel, die Folgen bekommen auch deutsche Schüler zu spüren. Statt dem viel beworbenen besten Jahr ihres Lebens erleben einige ein Albtraumjahr.

Link zum Inhalt:
http://br.de/s/2lYANCq

Urheberrecht im Englischunterricht

Aus Schulbüchern und Arbeitsheften kopiert, erstellten Lehrerinnen und Lehrer schon immer auch eigene Materialien für den Unterricht.

Zu Zeiten, als ausschließlich Printmedien als Quelle benutzt und Fotokopien oder Folien als Unterrichtsmaterial erstellt wurden, war dies ein relativ einfaches und unproblematisches Unterfangen und die Gefahr urheberreichtlich erwischt zu werden, war gering.

Im Zeitalter digitaler Medien und des Internet stehen mittlerweile unermesslich viele digitale Quellen zu Verfügung. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten der Bereitstellung von Lehr- und Lernmaterialien vielfältiger geworden. Neben dem Arbeitsblatt in Form einer Fotokopie kann man des gefundene Material auch digital auf Lernplattformen, Schulhomepage oder Speichermedien etc. zur Verfügung gestellt werden. Die Freude über diese vielfältigen Möglichkeiten kann aber auch teuer werden.

Dürfen alle verfügbaren Quellen ohne Einschränkungen in der Schule im Unterricht eingesetzt werden? –

In diesem Workshop soll die juristische Lage erläutert und Möglichkeiten der Verwendung aufgezeigt werden.

Links: