Lebensgefahr! Pokémon Go

Seit vergangenem Mittwoch (13.07.16) ist auch hier in Deutschland das Online- und Handyspiel Pokemon Go verfügbar (in Amerika bereits seit dem 06.07.16).

Es wird auf dem Handy als App installiert und greift einerseits online auf Spieldaten sowie via GPS auf den aktuellen Ort des Spielers zu. Damit wird es möglich, virtuelle Spielinformationen mit der Spielsituation in der realen Welt zu vermischen (augmented reality game). Es werden dabei virtuelle Ziele über den Bildschirm des Handys in die reale Welt projiziert, die der Spieler „fangen“ muss. Dabei bewegt sich der Spieler auf Straßen und Plätzen sowie ggf. auch in abgelegenen Gebieten. (siehe: SZ, 17.07.16, Gefahr bei der Monstersuche: «Pokémon»-Spieler in Not, RP-Online, Pokémon Go – Alles was man wissen muss (aufgerufen 17.07.16) ).

Hier entsteht Gefahr für Leib und Leben, sowohl für den Spieler als auch für die umgebenden Verkehrsteilnehmer. So versunken im Spiel ist es sehr wahrscheinlich, dass es zu Unfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern kommt.

Bitte informieren Sie Eltern sowie Lehrkräfte, dass sie ihre Kinder und Schüler auf die Gefahren aufmerksam machen und ggf. Verhaltensmaßnahmen zusammen entwickeln!

„lernreich 2.0 – Üben und Feedback digital“

Der Schulversuch „lernreich 2.0 – Üben und Feedback digital“ hat zum Ziel, die Möglichkeiten der individuellen Förderung durch den Einsatz digitaler Medien zu erweitern. Seit dem Schuljahr 2013/2014 arbeiten insgesamt 45 Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien daran, die Potenziale digitaler Medien für personalisiertes und selbstgesteuertes Lernen auszuloten. Dazu arbeiten die Modellschulen auf der Lernplattform in mebis. Die Veranstaltung (am 20.10.2015, Gymnasium Trudering) gliedert sich in zwei Teile:

1. Der Vormittag führt in die Themenbereiche digitalgestütztes Üben und Feedback ein und zeigt, welchen Beitrag digitale Medien für Phasen der formativen Lernbegleitung leisten können.

2. Am Nachmittag besteht Gelegenheit, in die Rolle der Schüler an lernreich-Schulen zu schlüpfen und die Umsetzung im Fach Deutsch konkret anhand von bereits erarbeiteten Materialien kennenzulernen. Die Teilnehmer durchlaufen dabei einen Musterkurs, in den sie sich im Vorfeld der Veranstaltung einschreiben müssen.

Teilnehmerkreis: Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte der beteiligten Fächer. Sie verfügen über einen mebis-Account (Zugangsdaten sind mitzubringen) sowie Kenntnissen im Umgang mit den Aktivitäten der Moodle-basierten Lernplattform in mebis.

Deutsch: M04A-0/15/116
Englisch: M04A-0/15/117
Mathematik: M04A-0/15/118

Zum  „lernreich 2.0 – Üben und Feedback digital“ – RLFB-Organisationskurs

BayernMoodle goes mebis

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wie Sie im aktuellen KMS der mebis-Projektleitung entnehmen konnten, wird BayernMoodle in mebis aufgehen und zum Ende dieses Schuljahres zum Abschluss gebracht. Diese Initiative der Ministerialbeauftragten der Gymnasien hat beginnend im Jahre 2006 wohl Grundlagen geschaffen hat, dass nun mebis als Landesmedienzentrum Bayern den Produktivbetrieb aufnehmen kann.

In diesem Zusammenhang unterstützt das BayernMoodle-Team die Migration der BayernMoodle-Inhalte und damit die Einführung von mebis sowie insbesondere die Schulung der mebis-Koordinatoren (als Nachfolge der Moodlekontaktlehrkräfte in BayernMoodle).

mebis, das nun vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst getragen ist, umfasst neben einer Moodle-Lernplattform vor allem die sogenannte Mediathek, in dem nun passwortgeschützt Unterrichtsmaterialien aller Art angeboten werden. Für uns Lehrkräfte wird dieser Teil von mebis deshalb sehr wertvoll werden, da all diese Materialien urheberrechtlich geprüft quasi von unserem „Arbeitgeber“ bereitgestellt sind und auch den Schülerinnen und Schüler (da das System ja auch von zuhause erreichbar ist) ggf. als Vor- und Nachbereitung des Unterricht verfügbar gemacht werden können.

Um unsere Lehrkräfte im Umgang mit diesem sehr mächtigen Unterrichtwerkzeug vertraut zu machen, bietet unsere RLFB schon im dritten Jahr E-Learning-Fortbildungen (Cluster-RLFB) dazu an.

Sehr kurzfristig können wir nun einerseits die Schulung der mebis-Koordinatoren sowie einen allgemeinen Informationsnachmittag zu E-Learning anbieten. Die Schulung der mebis-Koordinatoren umfasst auch die notwendigen Vorbereitungsarbeiten der bisherigen Inhalte in BayernMoodle für die Migration nach mebis, die in diesem Schuljahr abgeschlossen werden muss. Unser E-Learning-Nachmittag will Ihnen und Ihren Lehrkräften einen Einblick in die Möglichkeiten von mebis und unser Fortbildungsangebot dazu geben, damit Sie für das kommende Schuljahr Ihren Fortbildungsbedarf im Rahmen der mebis-Einführung an Ihrer Schule planen können.

Das Angebot umfasst folgende Veranstaltungen:

Am 02.04.2014 (am Annette-Kolb-Gymnasium, Traunstein) bzw.  09.04.2014 (am Gymnasium Trudering) findet jeweils ganztägig die Schulung der zukünftigen mebis-Koordinatoren sowie am Nachmittag der sogenannte Regionale E-Learning-Tag Oberbayern-Ost statt. Zum Nachmittagsangebot werden zusätzlich zum mebis-Koordinator weitere Lehrkräfte der Schule gebeten. Sehr gerne würden wir auch Sie als Schulleiterin bzw. Schulleiter begrüßen dürfen.

Schulung der mebis-Koordinatoren (9:00 – 18:00, M04A-0/14/62 und M04A-0/14/65)

Um die Tätigkeit als mebis-Koordinator (Nachfolge der bisherigen Moodlekontaktlehrkraft-Tätigkeit in BayernMoodle) übernehmen zu können, muss diese Fortbildung abgeleistet werden. Insbesondere werden hier auch die notwendigen Informationen zur Migration aller bisherigen in BayernMoodle erstellten Inhalte einer Schule zum neuen eLearning-System mebis gegeben werden!

Regionaler eLearning-Tag Oberbayern-Ost

(14:30 – 18:00, M04A-0/14/67 und M04A-0/14/68)

Aus Anlass der Produktivsetzung von „mebis“, des Nachfolgers der Lernplattform BayernMoodle informiert das eLearning-Team Oberbayern-Ost über die didaktischen und organisatorischen Einsatzmöglichkeiten einer Lernplattform und dessen eLearning-Fortbildungsangebot. Es wird ein Überblick über die über BayernMoodle hinausgehenden Funktionen und Möglichkeiten von mebis informiert. Daran schließt sich eine Sequenz von Infoshops (Referat mit anschließender Diskussion) an, in denen erfahrene Lehrkräfte über fachspezifische Einsatzszenarien von Lernplattformen und ihre Erfahrungen aus der unterrichtlichen Praxis berichten werden. Diese Infoshops sollen Interessierten ein Gesprächsforum bieten, um aus erster Hand Informationen zur Implementierung solcher Techniken an der eigenen Schule zu erwerben.

 Zu folgenden Themen (Auswahl) werden InfoShops angeboten:

  • Einführung quadratischer Funktionen, Mathematik 9. Jahrgangsstufe
  • Begründete Stellungnahme, Deutsch 7. Jahrgangsstufe
  • Kompetenzorientierung im englischen Fremdsprachenunterricht
  • Lektürearbeit Ovid Metamorphosen, Latein
  • Gruppenarbeit und individuelles Lerntempo – beides ist möglich
  • Moodle zur Schulorganisation (Fachschaften, SMV, OSK, …)
  • Unterrichtsbegleitende Übungspools für die Klassen 5 bis 8 im Fach Mathematik
  • Projektunterstützung (W-/P-Seminar, …) mit Moodle 

Achtung: Anmeldeschluss siehe FIBS!

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich per E-Mail (michael.froehlich@mbost.de).

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Fröhlich, StD